Trennlinie

Game Changers: The Power of Documentary Film Today

Mit 93 Filmen bestehen rund 27 % des Programms der 70. Berlinale aus dokumentarischen Formen. Zwei junge, mutige Dokumentarfilmer*innen geben Einblicke in ihre Arbeit unter den aktuellen (geo-)politischen Umständen. Wie schaffen sie es trotz, der Widrigkeiten mit ihrer Kamera magische Erlebnisse einzufangen und filmische Authentizität zu erreichen? Zu Gast ist die Regisseurin Lisa Weber, deren Dokumentarfilm Jetzt oder Morgen auf der 70. Berlinale seine Weltpremiere feiert. Außerdem ist der Regisseur Teboho Edkins geladen, dessen Film Days of Cannibalism ebenfalls auf der diesjährigen Berlinale als Weltpremiere gezeigt wird. Martina Zöllner, Programmbereichsleiterin Dokumentationen und Fiktion des rbb , spricht über die Motivation junger Filmemacher*innen, ihre Komfortzone weit hinter sich zu lassen, um einem breiten Publikum Geschichten und Realitäten von nebenan und von der anderen Seite der Welt zu erzählen.