Trennlinie

FIVA

Als Fiva MC begann Nina Sonnenberg im München der 90er-Jahre ihre Karriere als Rapperin. 1999 trat sie zum ersten Mal im Münchner Flavour Club 70 auf, nachdem sie vier Jahre lang zu Hause vor ihrem Kassettenrecorder ihren eigenen Rap und Flow trainiert hatte. Fiva ging mit Rap-Größen wie MC Rene auf Tour, stand mit Fettes Brot auf der Bühne und arbeitete mit Musikerkolleg*innen wie 5/8erl in Ehr’n, Bernadette La Hengst und Pete Balboa zusammen. Fivas eigener Flow und ihre intelligenten Texte überzeugen auch bei Poetry Slams und auf ihren Spoken Words-Touren. So wurde sie 2004, zusammen mit ihrem Team „Tha Boyz with tha Girlz in Tha Back“, zum besten Slam-Team des deutschsprachigen Raums prämiert. Auf ihrem jüngsten Album „Nina“, 2019 erschienen, feiert sie ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum und stellt mit neuem musikalischen Konzept ihr Talent zum Geschichten erzählen erneut unter Beweis.